Sicherheitsdatenblätter
  Werkzeuge Spengler     Werkzeuge Dachdecker     Werkzeuge Allgemein     Löten     Kleben     Schweissen     Arbeitsschutz     Befestigung     Victorinox     3M     Spartipp 2013     Fundgrube     Snickers Workwear  
Sicherheitsdatenblätter
Allgemein:
Startseite
Impressum
AGB
Verbraucherhinweise
Links
Datenschutz
Über uns

Sicherheitsdatenblätter

Sicherheitsdatenblätter

 

Gefahrensymbole


Notfälle

Bei Unfällen und Vergiftungen mit Chemikalien ist möglichst rasch ein Arzt zu konsultieren.
Das Schweizerische Toxikologische Informationszentrum (STIZ – www.toxi.ch) informiert in Vergiftungsfällen:
• Im Notfall Tel. 145 (24h-Notfallnummer)
• In anderen Fällen Tel. 044 251 66 66 (Bürozeiten).

C : Ätzend

Einstufung: Zerstörung des Hautgewebes in seiner gesamten Dicke bei gesunder, intakter Haut oder wenn dieses Ergebnis vorausgesagt werden kann.

Vorsicht: Durch besondere Schutzmaßnahmen Berührung mit Augen, Haut und Kleidung vermeiden. Dämpfe nicht einatmen! Bei Unfall oder Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen.


N : Umweltgefährlich

Einstufung: Bei Freisetzung in die aquatische und nichtaquatische Umwelt kann eine Schädigung des Ökosystems durch Veränderung des Naturhaushalts sofort oder später herbeigeführt werden. Manche Stoffe oder ihre Umwandlungsprodukte können gleichzeitig verschiedene Kompartimente beeinträchtigen.

Vorsicht: Je nach Gefährdungspotential nicht in Kanalisation, Boden oder Umwelt gelangen lassen. Besondere Entsorgungsvorschriften beachten.


T+ : Sehr giftig

Einstufung: Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut in sehr geringer Menge können zu Gesundheitsschäden erheblichen Ausmaßes, eventuell mit Todesfolge, führen. Bei erheblichen Anhaltspunkten für schwere, eventuell irreversible Gesundheitsschäden durch einmalige, wiederholte oder länger andauernde Aufnahme.

Vorsicht: Jeglicher Kontakt mit dem menschlichen Körper ist zu vermeiden. Bei Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen.


T : Giftig

Einstufung: Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut in geringer Menge können zu Gesundheitsschäden erheblichen Ausmaßes, eventuell mit Todesfolge, führen. Bei erheblichen Anhaltspunkten für schwere, eventuell irreversible Gesundheitsschäden durch einmalige, wiederholte oder länger andauernde Aufnahme, insbesondere bei krebserzeugenden, erbgutverändernden und reproduktionstoxischen (fortpflanzungsgefährdenden) Wirkungen.

Vorsicht: Jeglicher Kontakt mit dem menschlichen Körper ist zu vermeiden. bei Unwohlsein sofort Arzt hinzuziehen. bei als krebserzeugend, erbgutverändernd oder reproduktionstoxisch (fortpflanzungsgefährdend) eingestuften Stoffen wird auf diese Gefahren hingewiesn. Beim Umgang mit diesen Schadstoffen sind besondere Vorschriften zu beachten!


Xn : Gesundheitsschädlich

Einstufung: Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme durch die Haut können akute oder chronische Gesundheitsschäden verursachen. Bei Anhaltspunkten für schwere, eventuell irreversible Gesundheitsschäden durch einmalige, wiederholte oder länger andauernde Aufnahme, insbesondere bei Verdacht von krebserzeugenden, erbgutverändernden und reproduktionstoxischen (fortpflanzungsgefährdenden) Wirkungen, Gefahr aller Sensibilisierung durch Einatmen (bei Einstufung mit R42)

Vorsicht: Kontakt mit dem menschlichen Körper ist zu vermeiden. Bei Stoffen, die im Verdacht stehen, krebserzeugend, erbgutverändernd oder reproduktionstoxisch (fortpflanzungsgefährdend) zu sein, wird auf diesen Umstand hingewiesen.


Xi : Reizend

Einstufung: Ohne ätzend zu sein, können bei kurzzeitigem, länger andauerndem oder wiederholtem Kontakt mit Haut oder Schleimhaut Entzündungen hervorgerufen werden. Gefahr der Sensibilisierung bei Hautkontakt (bei Einstufung mit R43)

Vorsicht: Berührung mit Augen und Haut vermeiden. Dämpfe nicht einatmen.


E : Explosionsgefährlich

Einstufung: Stoffe und Zubereitungen, die auch ohne Luftsauerstoff exotherm reagieren und die nach festgelegten Prüfbedingungen detonieren, schnell deflagrieren oder beim Erhitzen unter teilweisem Einschluss explodieren können.

Vorsicht: Schlag, Stoss, Reibung, Funkenbildung, Feuer und Hitzeeinwirkung vermeiden.


O : Brandfördernd

Einstufung: Organische Peroxyde, die brennbar sind, auch wenn sie nicht mit brennbaren Materialien in Berührung kommen. Sonstige Stoffe und Zubereitungen, die in der Regel selbst nicht brennbar sind, aber bei Berührung mit brennbaren Materialien, überwiegend durch Sauerstoffabgabe, die Brandgefahr und die Heftigkeit eines Brandes erheblich erhöhen.

Vorsicht: Jeden Kontakt mit brennbaren Stoffen vermeiden.

Entzündungsgefahr: Ausgebrochene Brände können gefördert, die Brandbekämpfung erschwert werden.


F+ : Hochentzündlich

Einstufung: Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 0 °C und einem Siedepunkt von höchstens 35 °C. Gase und Gasgemische, die bei normalem Druck und gewöhnlicher Temperatur an der Luft entzündlich sind.

Vorsicht: Von offenen Flammen, Funken und Wärmequellen fernhalten.


F : Leichtentzündlich

Einstufung: Flüssigkeiten mit einem Flammpunkt unter 21 °C, die aber nicht hochentzündlich sind. Feste Stoffe und Zubereitungen, die durch kurzzeitige Erwärmung einer Zündquelle leicht entzündet werden können und danach weiterbrennen oder weiterglimmen.

Vorsicht: Von offenen Flammen, Funken und Wärmequellen fernhalten.



Druckbare Version